Ist Fell noch zeitgemäss?

Wenn's von heimischen Jagdwild ist, ja. Es ist sogar schade, es nicht zu nutzen.

Felle aus einheimischer Jagd werden mehrheitlich entsorgt, weil sie mit Zuchtpelzen gleichgestellt werden und entsprechend verpönt sind. Dabei ist Pelz aus Zuchtfarmen nicht vergleichbar mit Decke, Balg oder Schwarte aus heimischer Jagd.

Hier gibts Nose-to-Tail-plus! Das Wildbret wird zu feinen Spezialitäten mit und ohne Trüffel verarbeitet und die Schwarten und Decken werden ebenfalls veredelt.

Es freut mich sehr, zukünftig von Claudia Altmann von KUHIE.COM (Bayern) wunderschöne Taschen und Accessoires anbieten zu können. Die ersten Prototypen sind bereits angefertigt worden und finden -  kaum produziert - schon grossen Anklang :-)

Der neckische Frischling
Wunderschön in Szene gesetzte Frischlingsschwarte, die sonst entsorgt wird. Eine auffällige Tasche mit praktischem Innenleben.

Die Schwarten - vom Frischling zum 100 kg-Keiler habe ich während mehreren Jahren angesammelt. Mit Liebe zum Detail werden diese nun zu verschiedenen Modellen veredelt. 
 

Der nicht ganz wilde Damhirsch
Von einem Damhirsch-Gatter in der Region habe ich mir einen ganzen Spiesser in der Decke für die Weiterverarbeitung gekauft. 

"Wilde" Rothirsche sind zwar auch bei uns in der Region im Vormarsch, aber bisher wollte noch keiner bleiben.

Der praktische Shopper ist nicht nur ein Eyecatcher für spezielle Anlässe.